Mundartabend in Wandersleben

Mundartabend 16.1.2020, Foto: Foto: Bärbel Köhler, Heimatverein Wandersleben

Dem Geschichts- und Heimatvereins Wandersleben wurden zahlreiche wertvolle historische Unterlagen aus dem Nachlass des damaligen in Wanderslebener Lehrers und Kantors Walther Heinze, von dem auch mehrere Bücher zur Heimatgeschichte veröffentlicht wurden, von seiner Enkeltochter überlassen.

Auch ein von ihm erarbeitetes Manuskript eines Buches mit über 50 lustigen Begebenheiten aus Wandersleben und Umgebung aus der Zeit des beginnenden 20. Jahrhunderts - in Wanderslebener Mundart aufgeschrieben - fand sich in diesen Unterlagen. Diese Episoden sollen erstmals öffentlich vorgestellt werden.

Mundartpflege heißt es bei einem Heimatabend des Heimatverein
am Donnerstag, dem 16. Januar 2020
um 19:30 Uhr im Sportlerheim, Karl-Marx-Platz.

An diesem Abend zur Thüringer Mundartpflege stehen Lustiges aus dem Dorfgeschehen, wie es sich einst tatsächlich im Alltag und zu Festtagen ereignete, und historische Anekdoten auf dem Programm. Eine Auswahl wird auch an diesem Abend in Mundart vorgetragen.

Unter dem, von ihm gewählten Titel:

Lostge Schnorrn, komsche Kouze on potzige Denger us Wannerschlemn

erarbeitet der Heimatverein ein Buch, um diesen wertvollen Schatz der Öffentlichkeit vorzustellen.

Dieser Abend soll zugleich genutzt werden, um weitere Bilder passend von geselligem Beisammensein der Wanderslebener nach 1900 zu bekommen, die zu den jeweiligen Themen zugeordnet werden können.

veröffentlicht von Marko Meister am 25.11.2019