Tor zum Wohnturm
Zurück zur Website: Klick auf's Bild

Der Hausfrauenklub

Seit der Gründung des Vereins gab es zahlreiche Gespräche um neue Mitglieder zu gewinnen. Mit Brigitte Meister und Karin Scheffer kamen 2007 auch zwei Frauen als Vereinsmitglieder hinzu.

Ende 2009, als das künftige Vereinshaus kurz vor der Fertigstellung stand, gelang es von weiteren 6 Frauen die Zusage zur Mitarbeit und Mitgliedschaft zu bekommen. Im Februar 2010 kamen sie zu einem ersten Treffen zusammen und entschieden sich einen Hausfrauenklub zu gründen. Seitdem trafen sie sich regelmäßig um Handarbeiten durchzuführen, gemeinsam zu basteln und Rezepte und Ideen auszutauschen.

Für die Veranstaltungen des Heimatvereins ist der Kaffee und hausgebackene Kuchen der Frauen stets gefragt, sie bieten aber auch Gestricktes, Bastelarbeiten und vieles mehr für unsere bunten Programme an.
Einmal im Monat laden sie zum „Treff am Turm“, einem unterhaltsamen Nachmittag am Wohnturm ein.

Pflege der Heimatgeschichte

Ein Ziel der Arbeit des Hausfrauenklubs ist die Traditionspflege zur Erinnerung an die in Wandersleben von 1898 bis 1948 bestehende frühere Haushaltungsschule. Deren Leiterin war Helene Caspari. Sie hatte auch ein Kochbuch herausgegeben. Aus diesem kochen die Frauen des Hausfrauenklubs an „Caspari-Abenden“ Gerichte für die Gäste.

Derzeit gehören dem Hausfrauenklub 12 Frauen des Vereins an, aber neue Mitstreiterinnen sind herzlich willkommen. Treffpunkt ist an jeden ersten Donnerstag des Monats.

Hausfrauenklub im Januar 2019: v.l.n.r: Monika Müller, Marion Techota, Ingrid Eißer, Renate Klein, Gisela Wunderlich, Brigitte Meister, Renate Ritter, Gisela Cramer, Karin Scheffer, Arne Fuß, Nicht im Bild: Sigrid Jung, Dagmar Morgenstern, Foto: Judith Scheffel
Frauen des Hausfrauenklubs - 24.2.2010